Generalversammlung und neues Mitglied

10. Generalversammlung, Abschied von einem Vorstandsmitglied der ersten Stunde und Begrüßung unseres Neumitglieds – am Donnerstag, 07.04.2022 stand so Einiges bei uns auf dem Programm:

Dieses Jahr fand unsere Generalversammlung bei unserem Mitgliedsunternehmen EVG GmbH in Raaba statt – vielen Dank an dieser Stelle an Christoph Herk und Petra Mack für die wunderbare Unterstützung und für die sehr interessante Werksführung und Unternehmensvorstellung.

Bei der Generalversammlung selbst wurde es neben dem offiziellen Teil, der dank unseres Zeremonienmeisters Alexander Stoik höchstprofessionell über die Bühne ging, auch sehr emotional: Christoph Ehrenhöfer, Mitinitiator des Styrian Service Cluster und Vorstandsmitglied seit der Gründung unseres Vereins ist gestern aus beruflichen Gründen aus dem Vorstand ausgeschieden. Lieber Christoph, danke für deinen Spirit, deine Service-Expertise und die vielen gemeinsamen Erlebnisse – wir wünschen dir alles Gute für die Zukunft.

Als positiven Abschluss durften wir gestern Abend auch unser neuestes Mitglied, FRAISS IT, in unseren Reihen begrüßen. Herzlich Willkommen nochmal an dieser Stelle an Mario Fraiß und Julia Pirkenau – wir freuen uns auf viele spannende Projekte mit euch.

Service Masterstudiengang – mehr Infos gefällig?

In Zusammenarbeit mit dem CAMPUS02 und dem Styrian Service Cluster wurde 2019 der MSc/MBA-Masterstudiengang „Service Engineering & Management“ am WIFI Steiermark ins Leben gerufen. Diese einzigartige Service-Ausbildung ermöglicht es den Absolventinnen und Absolventen, erfolgreiche service-orientierte Unternehmen beim Entwickeln erfolgreicher Geschäftsmodelle zu beraten und sie zu managen. Dafür bietet der Lehrgang erfahrenen Praktikern die erforderliche Vertiefungsmöglichkeit in technischer und betriebswirtschaftlicher Hinsicht. Die Gestaltung und das Management von IT-gestützten Business-Modellen vor allem in der Industrie, der Produktentwicklung und im technischen Dienstleistungssektor stehen dabei im Mittelpunkt.

Der Master-Lehrgang umfasst drei Semester und wird berufsbegleitend organisiert, wobei der modulare Studienplan mit den Möglichkeiten, ortsungebunden und zeitlich flexibel Inhalte als Fernlehrelemente zu erarbeiten, forschungs- und projektorientiertes Arbeiten fördert.

Weitere Informationen zum Service-Masterlehrgang gefällig? Sehr gerne:

 

Fröhliche Weihnachten und alles Gute für 2022

Wir wünschen allen Vertreterinnen und Vertreter unserer Mitgliedsunternehmen, Kooperationspartnern, Wegbegleitern und Freunden ein besinnliches Weihnachtsfest und nur das Beste für 2022. Alles Gute und bleibts xund!

Übrigens: Wir haben die Adventszeit mit einem besonderen Adventskalender begangenen. Hinter jedem Türchen wartete ein neues, spannendes Service-Berufsbild. Schon gesehen?

Service-Studiengang geht in die nächste Runde

Kürzlich starteten 16 Studierende ihr 1. Semester beim Service Masterstudiengang „Service Engineering & Management“ an der FH CAMPUS02, der vom Styrian Service Cluster mitinitiiert wurde. Die Fachhochschule ist Gründungsmitglied des Styrian Service Cluster und wird von Stefan Grünwald, Leiter der Studienrichtung IT & Wirtschaftsinformatik, und Berndt Jesenko, Studiengangsleiter des MSc/MBA Service Engineering & Management-Studiengangs, repräsentiert.

Der berufsbegleitende Master-Lehrgang bietet im Bereich technologie-basierte Services eine Vertiefungsmöglichkeit in technischer oder betriebswirtschaftlicher Sicht. Sie gewinnen Kenntnisse zur Entwicklung, Führung und vor allem dem Management von Business Modellen von Dienstleistungsorganisationen und – unternehmen. Die Inhalte zielen auf einen Einsatz im Industriebereich (Produktentwicklungsbereich) und im technischen Dienstleistungssektor ab. Nähere Informationen dazu unter: https://www.campus02.at/wirtschaftsinformatik/master-lehrgang/

Wir wünschen allen Studierenden des Service-Masterstudiengangs viel Erfolg für das neue Semester!

7. Styrian Service Cluster Jahresveranstaltung

Nach dreimaliger coronabedingter Verschiebung freuen wir uns besonders, dass am Donnerstag, 10. Juni tatsächlich unsere mittlerweile 7. Styrian Service Cluster Jahresveranstaltung auf dem Programm steht. Unter dem Titel „Service im Einsatz“ erwartet unsere Vereinsmitglieder nicht nur ein inhaltlich spannendes Programm, sondern auch ein Teambuilding der besonderen Art inklusive Service-Hero-Auszeichnung. Detaillierte Infos folgen nach dem Event.

Einzigartiger Service-Masterlehrgang geht in die nächste Runde

Vom Kosten verursachenden Randgeschäft zu einer tragenden Säule der Industrie – Service ist heute Kernbestandteil der steirischen Exportindustrie und das zentrale Unterscheidungsmerkmal im internationalen Wettbewerb. Dementsprechend stehen viele Unternehmen vor der Herausforderung, ihre Serviceleistungen fortlaufend an die Bedürfnisse der Kunden anzupassen, neue Service-Geschäftsmodelle zu entwickeln und mit dem Zeitalter der Digitalisierung Schritt zu halten. Um dafür möglichst rasch Fach- und Führungskräfte mit akademischer Qualifizierung auszubilden, haben wir, der Styrian Service Cluster, gemeinsam mit unserem Mitgliedsunternehmen der FH CAMPUS02 den einzigartigen Master-Lehrgang „Service Engineering & Management“ im März 2019 ins Leben gerufen. Im Februar diesen Jahres konnten wir dann voller stolz unseren ersten AbsolventInnen gratulieren, doch die Reise geht natürlich weiter: Im Herbst 2021 startet der Studiengang in die nächste Runde. Was zeichnet diesen Master-Lehrgang im Speziellen aus?

„Auf die Studierenden wartet eine neuartige Service-Ausbildung, die es ihnen nach drei Semestern ermöglicht, nicht nur Service-Geschäftsmodelle zu betreiben, sondern technologiebasierte Geschäftsmodelle in Abhängigkeit von Smart Services und Industrie 4.0 zu entwickeln“, verweist Studiengangsleiter Stefan Grünwald auf ein inhaltliches Schwerpunktthema und fügt hinzu „der Master bildet herausragende Fach- und Führungskräfte mit Verständnis über die Zusammenhänge zwischen Service-Geschäftsstrategie, Service-Prozessen, Service-Technologien und dem operativen Service-Management mit Service-Controlling aus.“ Der Master-Lehrgang wird berufsbegleitend organisiert, wobei der modulare Studienplan mit den Möglichkeiten, ortsungebunden und zeitlich flexibel Inhalte als Fernlehrelemente zu erarbeiten, forschungs- und projektorientiertes Arbeiten fördert. „Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit der FH CAMPUS 02 diesen äußerst praxisnahen Studienlehrgang ins Leben gerufen haben. Aus unserer Sicht ist die Arbeit jedoch noch nicht getan. Wir unterstützen nicht nur den Studiengang mit diversen Gastvorträgen von Mitgliedsvertretern, sondern arbeiten natürlich weiterhin am Bildungsangebot im Service“, verweist Jens Poggenburg, stellvertretender Cluster-Vereinsobmann und Executive Vice President bei der AVL List GmbH, auf die Zukunft.

Der Master-Lehrgang „Service Engineering & Management“ wird am WIFI Steiermark in Graz veranstaltet. Nähere Informationen zu den Studiengangsinhalten, Voraussetzungen und Bewerbungsmodalitäten finden Sie hier.

Im März vor 8 Jahren

Das ist eindeutig einen Trommelwirbel wert: Vor etwas mehr als 8 Jahren, im März 2013, wurde der Styrian Service Cluster offiziell durch die Unternehmen Andritz, AVL, Binder+Co, CAMPUS02 und KNAPP gegründet. Heute zählen bereits 22 steirische Betriebe zu unseren Mitgliedsunternehmen, die sich regelmäßig zu service-relevanten Themen austauschen, Best-Practice-Sharing betreiben und gemeinsam innovative Service-Lösungen erarbeiten. Es war und ist eine tolle Reise mit euch – wir blicken schon gespannt auf die kommenden 8 Jahre!

Locationsuche auf der Zielgeraden

Am Sonntag, 14. März endet unsere Challenge „Styrian Service Cluster sucht Location“ und wir können uns schon über viele interessante Bewerbungen freuen bzw. sind wir gespannt auf jede weitere. Falls Sie selbst im Hotellerie- bzw. Gastronomiebereich tätig sind bzw. jemanden aus der Branche kennen: Bewerben Sie sich unter „Locationsuche“ als unser neuer Partner. Sie haben die einzigartige Möglichkeit, dass die oberste Service-Managementebene von 22 namhaften steirischen Unternehmen monatlich bei Ihnen gastiert. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen und seien Sie dabei.

Wie geht es nach der Online-Bewerbung dann eigentlich weiter? Hier ein Überblick über die nächsten Schritte.

Unsere ersten Service-MBAs

Was vor Jahren als Idee im Styrian Service Cluster begann, ist nun Realität: Wir gratulieren voller Stolz den ersten Abgängern des berufsbegleitenden Master-Studiengangs „Service Management & Engineering“ zu ihrem Abschluss an der FH CAMPUS02. Ihr habt gerade ein Stück Service Geschichte geschrieben – great Job!

Startschuss für unsere Locationsuche

Wer uns kennt, der weiß, dass wir viele Dinge anders machen als üblich. Wir benützen dafür gerne das Wort atypisch. Atypisch ist sicherlich auch unsere Challenge „Styrian Service Cluster sucht Location“, die heute startet und bis 14. März 2021 dauern wird. Warum? Weil wir einen öffentlichen Contest ausrufen und Eventlocations sowie Betriebe aus der Hotellerie und Gastronomie einladen, unser neuer Partner zu werden. Ein Schlüsselwort in der Locationsuche geht es nach Cluster-Vorstandsmitglied und Service Brand Manager bei der KNAPP AG, Kajetan Bergles: „Wir suchen einen langfristigen Partner, der unser Verständnis für Service teilt und mit dem wir ein professionelles Setting für unsere regelmäßigen Vereinstreffen kreieren können. Das ist nicht einfach nur so dahin gesagt. Wir versuchen in jedem Projekt und in jeder Geschäftsbeziehung eine Win-Win-Situation für alle Parteien zu schaffen und möchten gerade die Hotellerie- und Gastronomiebranche in Zeiten wie diesen stärken.“ Doch kann sich jedermann und jedefrau bei der Challenge bewerben? „Natürlich freuen wir uns grundsätzlich über jede Bewerbung. Nach eingehenden Überlegungen haben sich jedoch 5 Must-haves herauskristallisiert, die unsere Wunschlocation mitbringen sollte.“

Alle 5 Must-haves sind gleichermaßen wichtig, wobei das Thema Service in der Frontrow und die weiteren vier Must-haves knapp dahinter platziert sind. Konkret suchen wir also einen professionellen Partner, der sich das Thema Service ebenso auf die Fahne geschrieben hat wie wir selbst, Meetingräume mit einer State-of-the-Art-Veranstaltungstechnik und einen Sinn für Kulinarik mitbringt sowie eine gewisse Nähe (genauer gesagt 25 Kilometer) zu unserem Vereinssitz in Hart bei Graz aufweist. Denn: Bis auf den letzten Punkt haben wir bereits seit 2018 den perfekten Partner, das RETTER Bio-Natur-Resort in Pöllauberg, in unseren eigenen Reihen. Ulli und Hermann Retter unterstützen uns jedoch wunderbar bei unserer Suche nach einer neuen Location und zwar ganz in Styrian-Service-Cluster-Manier: Mittels Best-Practice-Sharing. Danke an dieser Stelle nach Pöllauberg – wir freuen uns schon heute, wenn wir bei unserer jährlichen Tagesveranstaltung wieder bei Euch zu Gast sind. Da unsere Mitgliedsunternehmen aber mehrheitlich aus Graz bzw. dem Grazer Umland stammen, mussten wir diesen Punkt in unseren Must-haves entsprechend berücksichtigen – gerade bei unseren monatlichen Treffen.

Wir freuen uns schon auf die kommenden vier Wochen Challengezeit und auf die eingehenden Bewerbungen. Besonders positiv an diesem Projekt: Neben der Familie Retter hat uns auch noch ein weiteres Mitgliedsunternehmen bei der Vorbereitung unterstützt. Danke an dieser Stelle an Dominik Fuchshofer und an sein Team der Firma sunlime, die das Herzstück unserer Kommunikation, unsere Webseite, mit einem neuen Menüpunkt ausgestattet hat.